Johann Scheurer, Pensionierung 1954

Krankheitshalber hat kürzlich Johann Scheurer, Dreher, [1954]

Lengnau, die Arbeit niederlegen müssen. 39 ½ jähriger unermüdlicher Tätigkeit ist er in den wohlverdienten Ruhestand getreten, und wir hoffen mit ihm, dass es ihm trotz der angegriffenen Gesundheit vergönnt sei, denselben noch recht lange geniessen zu können.

Als Vater Scheurer am 16. März 1916 von der Firma Michel engagiert wurde, hatte er bereits die Lehre als Mechaniker und zehn Wanderjahre in Montbéliard, Lyss und Solothurn hinter sich. Das Arbeiten auf der Drehbank lag ihm besonders gut, sodass Johann Scheurer sich auf diesem Gebiet spezialisierte. Nach Jahren wurde er in der Blocfabrikation eingesetzt, wo von ihm ebenfalls Präzisionsarbeit verlangt wurde. Still und zufrieden erledigte er die ihm übertragenen Arbeiten und stets war er bestrebt, die erhaltenen Weisungen zu befolgen. Vater Scheurer war jahrein jahraus ein Muster an Pünktlichkeit und Exaktheit.

Leider hat er 1954 seine Frau verloren. Die von ihm erzogenen sechs Kinder sind alle selbständig geworden und sorgen sich um ihren Vater.

Wir wünschen Johann Scheurer noch viele sonnige Jahre. [Ebauches Hauszeitung 1954]