Lydia Signorini-Löffel, treue Pflichterfüllung, 1956

Es freut uns, wiederum eine sehr gute Arbeiterin, die ihre Kräfte 40 Jahre in den Dienst der Firma gestellt hat, vorzustellen.

Als Lydia Löffel nach Vollendung der Grenchner Bezirksschule in unsere Fabrik eintrat, erlernte sie den Beruf einer Sertisseuse. Diese Partie galt damals als eine der heikelsten. Frl. Löffel zeichnete sich aus durch Fleiss und Geschick und arbeitete 22 Jahre in dieser Abteilung. Nachdem diese Partie zugunsten einer bedeutenden Vereinfachung weichen musste, wurde sie in die Abteilung Décolletage versetzt, wo sie auch heute noch mit vollem Einsatz und bester Sachkenntnis das Erlesen und Abzählen der verschiedenen Uhrenteile besorgt. 1929 verheiratete sie sich mit Herrn Signorini, welcher bereits 30 Jahre im Dienste der Ebauches AG ist.

Wir wünschen Frau Signorini weiterhin gute Gesundheit und hoffen, noch viele Jahre auf ihre wertvolle Mitarbeit zählen zu können. [Ebauches Hauszeitung 1956]