Walter Wullimann, 40 Jahre treue Pflichterfüllung 1958

Wie schnell die Zeit vergeht, wurde sich unser Walter Wullimann, geb. 20. Dez. 1894, am 16. Mai 1958 bewusst, als er auf eine 40jährige Tätigkeit in unserer Firma zurückschauen durfte. Nur ungern machte uns der Jubilar die nötigen Angaben für eine Würdigung in der Hauszeitung. Doch eine Betriebstreue in diesem Masse verpflichtet gegenüber seinen Mitarbeitern. So wollen wir denn mit Herrn Wullimann eine kleine Rückschau halten.

Als gebürtiger Grenchner besuchte er auch die Schulen in seinem Geburtsort. Von seiner Mutter, welche während annähernd 50 Jahren, bis zu 72. Altersjahr, in der Fabrik tätig war, wurde er früh zum Arbeiten angehalten. Nach Beendigung der Schulzeit arbeitet Herr Wullimann während eines halben Jahres in der Schalenmacherei. (Lachend erzählte er uns von zehn Rappen Stundenlohn) 1909 trat er in die Assa ein, um sich während fünf Jahren zum Tailleur ausbilden zu lassen. Das dort angeeignete Wissen konnte er anschliessend während drei Jahren bei Kurt Frères S.A. auswerten und erweitern. 1918 kam Herr Wullimann zu uns. Unter Vater und Sohn Michel arbeitete er während zwei Jahren im Taillage, seit 1919 ist ihm die Kontrolle der Raquettes und Coquerets sowie mehrerer Spezialartikel anvertraut.

1920 trat Herr Wullimann in den Ehestand und erfreute sich 1929 an der Geburt einer Tochter. Im gleichen Jahr baute er ein Haus, welches heute seine Freizeit mit „Arbeit in Haus und Garten“ voll ausfüllt. Seine Tulpenzucht ist ganz besonders zu erwähnen.  Vielen wird Herr Wullimann noch als Kunstradfahrer in Erinnerung sein. Als solcher hat er manches Fest mit seinen Darbietungen verschönert. Im Turnverein war er jahrelang Aktivmitglied. Heute fühlt sich Herr Wullimann im Kreise seiner Familie glücklich. Herr Wullimann, wir gratulieren Ihnen nochmals aufrichtig zu Ihrem schönen Jubiläum und danken für die langjährige Mitarbeit. Im Namen Ihrer Mitarbeiter, welche Sie ebenso wie wir zu schätzen wissen, wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie noch viele glückliche Jahre und besonders gute Gesundheit. [Ebauches Hauszeitung 1959]    

Nachtrag: Walter Wullimann am 1. April 1962 nach 44 jähriger Tätigkeit in den Ruhestand!